Bavarian Line Dance

Inspiriert durch ihre Erlebnisse in amerikanischen „Country-Clubs“ haben der Tanzmeister Magnus Kaindl und der Musiker Johannes Sift mit Bavarian Line Dance ein neues Tanzprojekt ins Leben gerufen. Es bietet eine gute Möglichkeit, kontaktlos „alleine“ zu tanzen, ohne aber auf ein gemeinsames  Gruppenerlebnis verzichten zu müssen. Wie der Name schon sagt, wird in Linien vor-, neben- und hintereinander getanzt. Vermittelt werden Choreographien zu unterschiedlichen  Rhythmen, die aus der bayerischen Tanzüberlieferung bekannt sind und z.B. auch einfache Schlagelemente des Schuhplattelns enthalten.

Dienstag, 22.06. um 18:00 Uhr und 19:30 Uhr (jeweils circa 1 Stunde)

Das Mitmachen ist ganz einfach: coronakonform ohne Tanzpartner:in mit ausreichend Abstand zueinander, ohne Tanzvorkenntnisse und offen für alle Generationen.

Halle MUCCA31, Schwere-Reiter-Str. 2, 80797 München

Zudem bieten das Kulturreferat unabhängig vom Workshop Lernvideos auf dem YouTube-Kanal der Volkskultur an:

https://www.youtube.com/channel/UClkimf4oZypjcTKvLVBxPOg
(Playlist BAVARIAN LINE DANCE)

Tanzbeschreibungen als Download unter:

https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Kulturreferat/Volkskultur/Bavarian-Line-Dance.html

Magnus Kaindl und Johannes Stift

Line Dance und Wirtshausmusik

Magnus Kaindl ist als kultureller Heimatpfleger im Kulturreferat der Landeshauptstadt München tätig und konzipiert und betreut dort zahlreiche Tanzprojekte, die zum Ausprobieren und Mitmachen einladen.

 

https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Kulturreferat/Volkskultur.html

 

Der Musiker Johannes Sift ist Berufsschullehrer und nebenberuflicher Musiker an der Steirischen Harmonika und Geige. Er leitet die Formation „Quetschendatschi“ und ist u.a. Mitglied bei der Gruppe „Liadhaber“.

https://johannes-sift.de/